Creative Director von Twenty One Pilots

Meine Festplattenstrategie auf Tour

Mark C. Eshleman, Creative Director und Videofilmer von Twenty One Pilots, geht mit der Band aus Columbus, Ohio, fast seit ihrer Gründung im Jahr 2009 auf Tour und dokumentiert ihre Laufbahn.

Eshleman, auch Gründer der Videoproduktionsgesellschaft Reel Bear Media, zeichnet während der Band-Touren durch die USA, Kanada, Europa und Asien enorme Mengen von Videomaterial –  in der Regel 8 bis 10 Terabyte –  auf.

Das Filmen einer Band

Während dieser Touren ist Eshleman immer in Aktion. Er filmt Interviews mit Fans an den Veranstaltungsorten, fängt Bilder von Joseph und Dun ein, wenn sie sich auf ein Konzert vorbereiten, oder filmt die Konzerte. Und wenn er nicht gerade filmt, bearbeitet er sein Fotomaterial, um schnell die Videoclips zu erstellen und für die wachsende Fan-Gemeinde der Band bei YouTube zu posten. All dies tut er vorn in der Buskabine –  „praktisch eine Bank, die sich mit 90 km/h bewegt“ – auf Flughäfen, während Flügen oder an einem Klapptisch, sobald sie am Veranstaltungsort ankommen.

„Total gestresst“

Mark wurde regelmäßig von einem „unheimlichen, verrückten Albtraum heimgesucht, damals“, vor fünf oder sechs Jahren, als das Hip-Hop-Duo gerade am Anfang seiner Laufbahn stand.

„Ich sah die Festplatte am Boden zerschellen, weil ich mich unglücklich im Bett umgedreht hatte, sie stürzte und ich konnte sie einfach nicht erwischen“, erinnert sich Eshleman.

Diese Träume wurden offensichtlich von seinem Unterbewusstsein durch die Tatsache heraufbeschworen, dass er seine Festplatten buchstäblich zum Schlafen mitnahm, weil der befürchtete, sie könnten im Frachtraum des Band-Busses Schaden nehmen.

Eshlemans WD-Speicherlösung

Dieser Tage schläft Eshleman besser, zum einen dank der unglaublichen Popularität von Twenty One Pilots  –  sprich Tyler Joseph und Josh Dun  –  aber auch, weil sein Filmmaterial auf  Western Digital-Speicher-und Sicherungslaufwerken gespeichert ist, von denen er überzeugt ist, dass sie den Herausforderungen der Straße gewachsen sind.

Mit den Lösungen von WD fühlt sich Eshleman nicht mehr „total gestresst“ von der Sorge, sein unersetzbares Filmmaterial zu verlieren. „Die beste Methode, sich über etwas nicht mehr zu sorgen, ist, es so zu tun, dass du dich nicht mehr sorgen musst“, sagt er.

Marks Backup-Strategie

My Book Pro WD Red NAS Hard Drive

Eshelmans WD-Festplatten-Strategie auf Tour

Mit der Erfahrung aus sechs Jahren unterwegs und verschiedenen WD-Speicherlösungen zu seiner Verfügung hat Eshleman ein dreistufiges System entwickelt, mit dem er praktisch überall arbeiten und gleichzeitig Schutzebenen hinzufügen kann:

  • Wenn ihm solide Arbeitsbedingungen, sagen wir, ein Tisch und eine Steckdose, zur Verfügung stehen, packt er sein My Book Pro aus und lädt die Daten von den My Passport Pro-Laufwerken hoch. Die Videos werden auf den internen WD Black-Festplatten mit Speicherkapazitäten von jeweils 5 TB gespeichert –  mit einer „wirklich präzisen Verzeichnisstruktur“, die schnellen Zugriff auf einen bestimmten Augenblick fast aller Band-Konzerte ermöglicht.
  • Hat er dann noch den Luxus einer Internetverbindung und ein wenig Zeit, sendet er alles von seiner My Book Pro an einen Server mit mit 12 internen WD Red-Festplatten mit je 6 Terabyte in seinem Home Office in Ohio.
  • Wenn er unterwegs ist, vertraut er auf seine My Passports, die er in einem Rucksack bei sich trägt, um das Filmmaterial seiner Aufnahmen zu speichern.

Die uneingeschränkte Kompatibilität mit den WD-Geräten erleichtert und beschleunigt den gesamten Prozess. Er verschiebt die Daten per Drag & Drop zwischen den Festplatten mit erheblich höheren Übertragungsgeschwindigkeiten.

„Wenn du eine 2-Gigabyte-Datei von einer auf eine andere Festplatte ziehst, dauert das nur wenige Sekunden“, sagt Eshleman.

Mit diesem fehlersicheren Arrangement bewahrt er sich nicht nur vor Albträumen, sondern kann sich auch voll und ganz auf die kreativen und interessanten Aspekte seiner Arbeit konzentrieren. Dies wiederum gibt ihm die Möglichkeit, noch mehr der Musikvideos zu drehen, mit denen er – und Twenty One Pilots – beachtlichen Erfolg erzielten.

Das Vertrauen in sein System und seine Ausrüstung sowie die Tatsache, dass er das Team für die bevorstehende 40-Show Emotional Roadshow-Tour erweitert, die mit Back-to-Back-Konzerten im New Yorker Madison Square Garden abschließen wird, kann er sich vielleicht sogar die Zeit für einen jener raren Momente nehmen, in denen er zurückblickt und würdigt, wie weit sie alle es von ihrer Heimatstadt Columbus gebracht haben.