WD informiert über die Auswirkungen der heftigen Überschwemmungen in Thailand auf die Festplatten-Produktion

München - 12. Oktober 2011

München, 12. Oktober 2011 – Western Digital Corp. (NYSE: WDC) gab heute bekannt, dass die Festplattenproduktion in den Werken nahe Bangkok, Thailand, im laufenden Quartal aufgrund der heftigen Überschwemmungen eingeschränkt sein wird. Das Hochwasser verursacht Probleme an der Infrastruktur des Landes, einschließlich des Verkehrswesen und der Versorgung. Zudem hat es zur Überflutung einiger Zulieferwerke sowie von Häusern von Mitarbeitern geführt. Das Unternehmen ist froh berichten zu können, dass seine circa 37.000 Mitarbeiter in Thailand zum jetzigen Zeitpunkt in Sicherheit sind.

Das Unternehmen arbeitet mit seinen Zulieferern daran, den Produktion und die Verfügbarkeit von Teilen zu maximieren, um den Bedarf der Kunden bestmöglich zu decken.

Im zweiten Quartal 2011, das zum 1. Juli endete, produzierte WD etwa 54 Millionen Festplatten in seinen Werken in Thailand und Malaysia, wobei etwa 60 Prozent aus den Werken in Thailand kamen. Die Betriebsstätte in Thailand erhält einen großen Teil seiner Komponenten von örtlichen Zulieferern.

Obwohl die Einrichtungen von WD in Thailand funktionsfähig sind, wurde die Produktion vorübergehend ausgesetzt, um die Mitarbeiter,  die Anlagen und die Ausrüstung vor Wassereinbruch zu schützen. Das Unternehmen wies darauf hin, dass sich die mit der anhaltenden Überflutung verbundenen Bedingungen rasch entwickeln und das Ausmaß der Auswirkung auf den Betrieb in Thailand noch nicht vollständig abzusehen ist. Das Unternehmen wird in der Anlegertelefonkonferenz am Mittwoch, den 19. Oktober 2011, weitere Updates zur Situation geben.

Über WD
WD, Pionier und führendes Unternehmen der Speicherindustrie, bietet Produkte und Services für Privatpersonen und Unternehmen, die digitale Informationen sammeln, verwalten und nutzen. Das Unternehmen entwickelt und produziert zuverlässige Hochleistungs-Festplatten und Solid State Drives. WDs hochentwickelte Technologien sind konfiguriert für Anwendungen im Kunden- und Unternehmensbereich, in eingebetteten Systemen und Unterhaltungselektronik sowie in seinen hauseigenen Speicherlösungen und Mediengeräten für Privatnutzer.

WD wurde 1970 gegründet. Die Speicherlösungen des Unternehmens werden unter den Western Digital und WD Markennamen an führende OEMs, Systemhersteller, ausgewählte Reseller und Einzelhändler vertrieben. Weitere Finanz- und Investoren-Informationen finden Sie auf der Internetseite des Herstellers (www.westerndigital.com/de/).

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die Auswirkungen der Überflutungen der WD-Betriebe und ihrer Zulieferer in Thailand. Die vorangehenden zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den derzeitigen Erwartungen von WD und unterliegen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse grundlegend von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten unterscheiden, einschließlich: Unwägbarkeiten hinsichtlich des Ausmaßes der Schäden an den Standorten und Anlagen des Unternehmens und seiner Zulieferer, Unwägbarkeiten hinsichtlich des Zeitrahmens für das Zurückweichen der Wassermassen und die Wiederherstellung des Betriebs sowie der mit einer solchen Wiederherstellung verbundenen Kosten, die Wirksamkeit der Flutschutzmaßnahmen im Navanakorn Industrial Park, Unwägbarkeiten hinsichtlich der Verfügbarkeit und der Kosten von Rohmaterialien und spezieller Produktbauteile, die WD nicht intern herstellt, Maßnahmen von Wettbewerbern sowie andere Risiken und Unwägbarkeiten, die im neuesten 10-K-Formular von WD aufgeführt sind, das am 12. August 2011 bei der SEC eingereicht wurde und auf das wir Ihre Aufmerksamkeit lenken möchten. Wir möchten die Leser davor warnen, sich zu sehr auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur vom jetzigen Zeitpunkt her getroffen werden. WD übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen so zu aktualisieren, dass sie nachfolgende Ereignisse oder Umstände wiedergeben.